Zwischenbericht zur Jugendabteilung des Vereins

 

Unsere Mannschaft Jungen 18 hat zur Halbzeit der Saison 12:4 Punkte und führt damit die Tabelle in ihrer Gruppe an.

Hervorragend hat sich bisher  unser Nachwuchs in der Kreisklasse 2 geschlagen. So gab es gleich am 1. Spieltag einen deutlichen 9:1-Sieg gegen die Mannschaft von Mettmann Sport. Mit Ausnahme der Doppelpaarung Thomas Polit/Jasira Wessinger, die ihr Spiel knapp mit 6:11  im Entscheidungssatz verloren, konnten alle Akteure mit sicheren Siegen zum Spielgewinn beitragen.

Gegen SV Union Velbert III gab es am zweiten Spieltag ebenfalls einen 9:1-Sieg. Hier musste lediglich Jonathan Franke den Ehrenpunkt für den Gegner abgeben. Trotz großer Gegenwehr verlor er in 2:3 Sätzen (7:11 im Entscheidungssatz).

Unglücklich verlief das Spiel gegen TTC Heiligenhaus, das knapp mit 4:6 verloren wurde. Bereits die Eingangsdoppel Youness Boughlid/Jonathan Franke und Thomas Polit/Jasira Wessinger gingen an die Gegner. Nachdem Youness mit einem glatten 3:0-Sieg den Anschluss geschafft hatte, gingen leider die Spiele von Jonathan und Thomas klar verloren. Mit großem Kampfgeist konnte Jasira dann einen 3:2-Sieg feiern, den sie erst im 5. Satz mit 11:9 für sich entscheiden konnte. Der Niederlage von Jonathan folgte ein sicherer 3:1-Sieg von Youness.  In ihrem zweiten Einzel hatte Jasira dann das Glück nicht auf ihrer Seite. Dieses Mal ging der Entscheidungssatz mit 9:11 an den Gegner. Den letzten Punkt zum 4:6 Endstand steuerte dann Thomas mit einem 3:1-Sieg bei.

Zum vorerst letzten Spiel gegen Langenberg konnte die Mannschaft  allerdings nur mit 2 Spielern/-innen antreten. Trotzdem konnten Jonathan und Jasira das Spiel mit 7:3 gewinnen. Beide spielten sehr konzentriert und gewannen alle Spiele mit 3:0 Sätzen.

Hier die bisherigen Einzelbilanzen der eingesetzten Spieler/-innen:

Youness Boughlid      6:0

Jonathan Franke        6:3

Thomas Polit             5:1

Jasira Wessinger        8:1

                                            -----------------------------------------------------------------------

Nicht gut läuft es bei den Jungen 15.

Nach 3 Spieltagen konnte die Mannschaft noch keinen Punkt erkämpfen und steht mit 0:12 am Tabellenende.

Bereits ersten Spieltag hatte die Truppe Aufstellungsschwierigkeiten und konnte nur 2 Spieler aufbieten. Mit jeweils einem Sieg von Hamza Wessinger und Lukas Rimmele konnte die 2:8-Niederlage nicht verhindert werden. Da einige der jungen Mitglieder ihre Zusage zur Teilnahme an den  Meisterschaftsspielen nicht so ernst nehmen, konnte auch zum zweiten Spieltag keine komplette Mannschaft aufgeboten werden. Für den Ehrenpunkt zur 1:9-Niederlage sorgte Lukas Rimmele mit einem im 5. Satz erkämpften 12:10-Sieg.

Zum dritten Spieltag konnte dann aufgrund der erwähnten Aufstellungsschwierigkeiten  keine Mannschaft mehr antreten.

 

 


Bericht zur Woche vom 7. - 13. Oktober 2019

Die 1. Mannschaft hatte MTG Horst zu Gast und spielte 8:8.

 

An diesem Abend wurde den wenigen Zuschauern (etwas blamabel für den Verein) ein wahrer Krimi geboten. Es begann mit den Eingangsdoppeln, die allesamt an die Gäste aus Horst gingen. Michal Wierczowski/ Stephan El Faramawy verloren, ebenso wie die Paarung Jörg Priestley/Andre Hagedorn, in 1:3 Sätzen. Eine 0:3-Niederlage gab es für das Doppel Raphael Nussbaum/Eugen Sakovski. In den nun folgenden Einzeln drehte sich jedoch das Spiel. Michal gewann sein Spiel in gwohnt sicherer Manier mit 3:0. Jörg arbeitet sich zurzeit aus einem kleinen Tief heraus und erkämpfte sich ebenfalls einen 3:0 Sieg. Hart erkämpft war dann der 3:2 Sieg von Andre, den er im Entscheidungssatz mit 11:6 sicherstellte. Ebenfalls über 5 Sätze musste Raphael gehen, bevor sein 3:2 Sieg (11:6 im Entscheidungssatz) feststand. Mit dem Einzel von Stephan wurde ebenfalls ein sehr spannendes Spiel geboten. Auch hier hatte unsere Mannschaft das Glück auf ihrer Seite, denn Stephan siegte knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz. Trotz starker Gegenwehr von Eugen musste er dem Gegner letztlich mit 0:3 den Sieg überlassen. So hatte sich die Mannschaft zur Halbzeit aus dem 0:3 nach den Doppel eine 5:4 Führung erarbeitet. An den oberen Brettern lief es nun leider nicht wie erwartet, da Michal mit 2:3 sein Spiel verlor. Dafür konnte der stark verbesserte Jörg auch sein zweites Spiel in 3:1 Sätzen gewinnen. Auch die Mitte spielte nun unentschieden. Andre verließen nach schweren Sätzen zum Schluss die Kräfte, mit 1:3 ging sein Spiel an den Gegner. Dafür konnte Raphael mit einer konzentrierten Leistung und einem 3:2 Sieg den Punkt für uns erkämpfen.  Dem zweiten Sieg an diesem Tag von Stephan mit einem klaren 3:0 folgte dann das Verlustspiel von Eugen in 1:3 Sätzen. So stand es nun vor dem abschließenden Doppel 8:7 für unsere Mannschaft. Aber die Doppelspiele waren an diesem Abend nicht so unser Ding. Michal und Stephan verloren mit 1:3 und so endete das Spiel mit einem nicht erwarteten Punktgewinn, obwohl die Mannschaft durch die Ausfälle von zwei Leistungsträgern (Niklas Ehlert und Arja Hosseini) mit einem großen Handycap ins Rennen gegangen war.

                                                                    

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die 2. Mannschaft musst bei einem Meisterschaftsfavoriten, dem TSV Fortuna Wuppertal II antreten und verlor klar mit 3:9.

 

Von den Eingangsdoppeln konnte nur die Paarung Ulrich Pfeifer/Stefan Rosendahl überzeugen und siegte mit 3:1 Sätzen. Pavel Padolko/Dietmar Friedrich verloren ebenso wie Marcel Friedrich/Florian Lange. Uli konnte dann zwar mit einem sicheren 3:1-Sieg zum zwischenzeitlichen Spielstand von 2:2 ausgleichen, aber dann zogen die Gastgeber mit vier aufeinanderfolgenden Siegen auf 6:2 davon. Es gelang dann nur noch Florian einglatter 3:0-Sieg, der aber die 3:9 Niederlage nicht verhindern konnte.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Der 4. Mannschaft gelang es gegen Solingen Blades V die Spitzenposition mit einem 9:6-Sieg zu behaupten.

 

Dabei war der  Start alles andere als Gelungen. Das Doppel David Jestrem/Frank Nussbaumverlor glatt in 0:3 Sätzen, die Paarung Leon Däsler/Julian Emde verlor nach harter Gegenwehr mit 9:11 im Entscheidungssatz. Das dritte Doppel mit Klaus Bludau/Mik Poerschke

schaffte dagegen einen mühelosen 3:0 Sieg. Das obere Paarkreuz  mit Leon und Julian konnte anschließend überraschend zwei klare Siege einfahren. In der Mitte wusste an diesem Tag nur unser Youngster Mik zu überzeugen. Er schlug beide Gegner, wobei er im zweiten Einzel hart kämpfen musste um den 5. Satz mit 12:10 zu gewinnen. Klaus hatte Pech da er sich im Doppel verletzte und so seine Leistung nicht abrufen konnte. So verlor er seine beiden Einzel klar. Neben Mik avancierte David zum Matchwinner. Auch er konnte seine persönliche Bilanz aufbessern und mit zwei Siegen zum Gesamtergebnis beitragen. Nach Verlust des ersten Spiels konnte Frank dann mit einem sicheren 3:0 Sieg den Endstand herstellen.

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die 5. Mannschaft siegte in eigener Halle  mit 9:5 gegen TTC Stöcken II.

 

Völlig von der Rolle war das erste Doppel mit David Jestram und Fank Nussbaum, die das Eingagsdoppel  glatt mit 1:3 Sätzen verloren.

Besser machten es die Kombinationen Lothar Uloth/ Micky von der Höh und das Familiendoppel Lars und Jonathan Franke. Hieer wurde mit 3:0 bzw. 3:1 gewonnen. Das obere Paarkreuz schaffte anschließend zwei Siege. David  konnte einen 2:0 Rückstand noch drehen und gewann letztlich mit 11:8 im Entscheidungssatz. Franktat sich ebenfalls sehr schwer und gewann auch 3:2, musste allerdings hart kämpfen um den Sieg letztlich mit 12:10 einzufahren. Keinen so guten Tag hatte die Mitte erwischt. Lothar mit einer 2:3-Niederlage und Micky mit einem 1:3 brachten die Gäste zum Zwischenstand von 4:3 für unser Team wieder heran. Familie Franke an den unteren Brettern spielte auch ausgeglichen 1:1. Vater Lars gewann sicher mit 3:0 Sätzen und der als Ersatz eingesprungene Jonathan hielt sich außerordentlich gut in seinem ersten Einsatz in einer Herrenmannschaft und verlor nur knapp in 2:3 Sätzen. David siegte auch in seinem zweiten Spiel ungefährdet mit 3:0 und Frank hatte nicht seinen besten Tag und verlord klar 0:3. Die Mitte hatte noch etwas gut zu machen und gewann beide Spiele. Lothar erkämpfte isch einen 3:2-Sieg und Micky konnte die Platte mit einem 3:1-Sieg verlassen. Den Schlusspunkt setzte Lars mit einem 3:1-Sieg.

                                                            

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der 6. Mannschaft gelang gegen TTC Wuppertal VII ein 9:6 Sieg.

 

Die Eingangsdoppel Hari Kortsalis/André Müller und Luca Fabert/Roman Mrugalla starteten jeweils mit 3:0 Siegen. Das Doppel Klemens Kaiser/Sven Kuhn musste dagegen eine 0:3 Schlappe hinnehmen. Für die Doppelniederlage konnte sich Klemens aber schnell revanchieren. Er gewann seine beiden Einzel klar mit 3:0 bzw. 3:1. Sein Partner Hari im oberen Paarkreuz kannte an diesem Tag nicht überzeugen und verlor beide Spiele. In der Mitte war Frauenpower angesagt. Der Gegner trat dort mit zwei Damen an, die unseren Herren mal eben 3 Punkte abknöpften. Lediglich Sportwart André rettete die Herren-Ehre mit einem knappen 3:2 Sieg. Dafür waren die unteren Bretter mit Luca und Roman an diesem Tag Spitze. Sie gewannen alle 4 Punkte zum 9:6 Endstand.

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die 7. Mannschaft musste beim TTC Stöcken III antreten und verlor dort mit 3:9.

 

Von den Eingangsdoppeln konnte nur die Paarung Helmut Klemp/Alex Ghermann einen glatten 3:0-Sieg einfahren. Die Doppel Michael Rech/Paul Kraska und Anke Babilon/Irene Schwerhoff mussten dann den Gegnern die Punkte überlassen. Im oberen Paarkreuz konnte zunächst nur Michael einen 3:1-Sieg bejubeln. Paul verlor sein Spiel mit 1:3 Sätzen. Die Gastgeber gewannen auch die nächsten fünf Spiele in Folge. Alex, Helmut, Irene, Anke und auch MIchael verließen die Platte jeweils nach klaren 0:3-Niederlagen. Paul gelang mit einem 3:1-Sieg noch eine Ergebniskorrektur zum 3:8 bevor Helmut mit eine 1:3-Niederlage den Schlusspunkt zur 3:9 setzte.

 

 

 

Bericht zur Woche vom 30. September - 6. Oktober 2019

Die 1. Mannschaft ging ersatzgeschwächt in das Spiel beim TG Neuss II und verlor dort mit 4:9.

 

 

Das Spiel stand für unsere Mannschaft unter einem schlechten Stern. Unser zurzeit wohl beste Punktelieferant Niklas Ehlert fiel nach einem Bruch der Kniescheibe innerhalb der Woche aus und wird der Mannschaft wohl längere Zeit fehlen. Von dieser Stelle aus wünschen wir alles Gute und hoffen auf eine baldige vollständige Genesung.

 

So mussten einige Doppel umgestellt werden und es gelang nicht ein Eingangsdoppel zu gewinnen.  Den Doppelpaarungen Jörg Priestley/Florian Lange  und Raphael Nussbaum/Stephan El Faramawy gelang es trotzdem ihre Spiele offen zu gestalten und sie kämpften sich in die Entscheidungssätze. Jörg und Florian verloren dann jedoch 5:11. Sehr knapp und mit viel Pech ging das Doppel Raphael und Stephan verloren (11:8, 12:10, 9:11, 8:11 und 9:11). Das dritte Doppel mit Michal Wierzchowski/Arja Hosseini ging klar mit 3:0 an die Gastgeber. Nach der Niederlage von Jörg (1:3) und dem Sieg von Michal (3:1) stand es bereits 4:1 für Neuss. Es folgen 4 Niederlagen von Raphael (2:3), Arja (0:3), Florian (1:3) und Stephan (2:3). Michal mit seinem zweiten Sieg (3:1), Jörg mit einem 3:1-Sieg und dem Sieg von Arja (3:1) brachten unsere Mannschaft noch auf 4:8 heran. Da Raphael sein zweites Einzel leider nicht gewinnen konnte (1:3) stand das Endergebnis von 4:9 fest.

 

Heiß umkämpft das Spiel der 2. Mannschaft, das nach fast 4 Stunden mit 7:9 gegen DJK TB Ratingen verloren ging.

 

 

Mit 2:1 führte unser Team nach den Eingangsdoppeln. Raphael Nussbaum/Stephan El Faramawy (12:10 im fünften  Satz) und Pavel Padolko/Dietmar Friedrich siegten. Marcel Friedrich und Stefan Rosendahl mussten trotz starker Gegenwehr (9:11, 10:12 und 11:13) dem Gegner den Punkt überlassen. Mit einem knappen 3:2 Sieg (13:11 im Entscheidungssatz) konnte dann Raphael seinen Gegner bezwingen. Etwas überraschend kam dann die 2:3 Niederlage von Stephan. Nachfolgend konnte auch die Mitte mit Pavel und Marcel nicht punkten. Stefan und Dietmar waren dann im ersten Durchgang siegreich. Mit einer 5:4-Führung nach den ersten Einzelspielen sah es für unsere Mannschaft noch gut aus. Raphael baute die Führung mit einem 3:0-Sieg noch aus, während Stephan dann auch sein zweites Spiel mit 1:3 verlor. Wie schon im ersten Durchgang gelang der Mitte mit Pavel und Marcel jetzt kein Sieg und der Gegner führte plötzlich mit 7:6. Mit einem starken 5-Satz-Sieg (11:7 im Entscheidungssatz) konnte Stefan dann aber zum 7:7 ausgleichen. Leider verlor Dietmar sein zweites Spiel und so musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Hier hatten Raphael und Stephan das Glück nicht auf ihrer Seite. Trotz harter Gegenwehr ging der Punkt mit 6:11 im Entscheidungssatz und somit das gesamte Spiel verloren.

 

Die 3. Mannschaft spielte stark auf bei der Langenberger SG II und siegte 9:4.

 

 

Sichere Siege mit 3:1 Sätzen konnten die Doppel Patrick Berndt/Florian Lange und Apat Rin/Eugen Sakovski erringen. Christian Winkler/Ralf Pick verloren ihr Doppel allerdings mit 0:3 Sätzen. Die Spiele im oberen Paarkreuz mit Patrick und Christian waren umkämpft, aber nur Patrick konnte gegen Bundrock ein Einzel gewinnen. Stark spielte in diesem Spiel die Mitte. Alle vier Punkte holten Apat und Florian, wobei Apat erst im 5. Satz sein Spiel mit 11:7 für sich entscheiden konnte. Stark auch das Auftreten des Ersatzspielers Ralf, der Anuth mit 3:1 besiegen konnte. Mit nunmehr 6:2 Punkten steht die Mannschaft auf einem guten 4. Tabellenplatz.

 

Die 4. Mannschaft konnte mit dem 9:5 Sieg bei TTC BW Solingen II ihre blütenweiße Weste behalten.

 

 

Den Anfang machten die Doppel Andreas Mendorf/Leon Däsler und David Jestram/Frank Nussbaum mit zwei überzeugenden Siegen. Das Doppel Klaus  Bludau/Mik Poerschke hatte viel Pech und unterlag im 5. Satz mit 11:8. Im ersten Durchgang gingen die Spiele der Spitzenbretter an die Gastgeber. Andreas und Leon verloren beide nach spannenden Spielverläufen jeweils im 5. Satz. Im mittleren Paarkreuz konnte nur unser junges Talent Mik mit einem glatten 3:0-Sieg punkten. Klaus verlor sein Spiel allerdings glatt mit 0:3. Stark umkämpft und doch verloren war das Match von Frank. Der letzte Satz ging hier leider mit 9:11an den Gegner. David gewann sein Spiel sicher mit 3:0. Zur Halbzeit führte die Heimmannschaft mit 5:4. Nun folgten allerdings fünf Siege unserer Mannschaft, die den 9:5-Sieg sicherten. Andreas, Leon, Klaus und mit ihren zweiten Siegen Mik und David (13:11 im Entscheidungssatz) steuerten die erforderlichen Siege dazu bei. Mit 10:0 Punkten führt die Mannschaft nun die Tabelle an.

 

Die 5. Mannschaft musste in dieser Woche zweimal antreten. Das Heimspiel gegen SV Union Velbert VI wurde klar mit 9:2 gewonnen.

 

 

Dabei konnten alle drei Eingangsdoppel gewonnen werden. Frank Nussbaum/Ralf Pick siegten sicher (3:0), Micky von der Höh/Lars Franke (3:1) mussten sich gewaltig strecken um sich zu behaupten (11:9, 12:14, 11:3 und 11:9). Sehr schwer hatten es David Jestram/Leon Krämer, die nach einer 2:0 Führung noch in den Entscheidungssatz mussten.  Hier hatten sie dann mit einem 12:10 das glücklichere Ende für sich. An den oberen Brettern ließen Frank und David nichts anbrennen und fuhren den Sieg jeweils mit 3:0 Sätzen ein. Für die zwei Punkte der Gäste musste die Mitte herhalten. Dabei hatte Ralf viel Pech, da er im 5. Satz mit 15:17 (!) verlor. Micky verlor sein Spiel mit 1:3 Sätzen, wobei einige Sätze hart umkämpft waren. Im unteren Paarkreuz konnten Leon (3:2) und Lars (3:0) ihre Spiele gewinnen und David und Frank stellten mit jeweils 3:1 Siegen das Endergebnis her.

 

 

Das zweite Spiel in dieser Woche wurde mit 9:3 gegen TB Wülfrath II gewonnen.

 

Die Doppel von Leon Krämer/ Luca Fabert und Micky von der Höh/Lars Franke wurden zum Auftakt mit 3:1 gewonnen. Roman Mrugalla und Achim Neufeld hatten mit 0:3 Sätzen das Nachsehen. Nun aber folgten sechs Spiele in Folge, in denen unsere Jungen die Platte als Sieger verließen - Leon (3:2), Micky (3:1), Luca (3:0), Lars (3:0), Achim (3:2) und Roman (3:0). Das obere Paarkreuz mit Micky und Leon musste dann allerdings die guten Leistungen ihrer Gegner anerkennen und gab die Punkte ab. So blieb es Lars vorbehalten, den Punkt zum Sieg mit einem glatten 3:0 perfekt zu machen. Damit hat sich die Mannschaft einen guten 5. Tabellenplatz erkämpft.

 

Die 6. Mannschaft hatte keine Chance im Spiel beim NTV Wuppertal II und verlor glatt mit 1:9.

 

In diesem Spiel konnte nur Sven Kuhn mit einem 3:1-Sieg überzeugen. Für die Spieler waren die Gegner an diesem Tag einfach zu überlegen.

 

Bericht zur Woche vom 23. - 29. September 2019

Diese Woche war sogar noch erfolgreicher als die vorherige. Mit Ausnahme der 7. Mannschaft konnten alle Mannschaften die Platte mit einem Sieg verlassen. Besser kann es kaum laufen.


Die 1. Mannschaft bestritt ihr Heimspiel gegen die TTSG Lüdenscheid. Der klare 9:3 Sieg war allerdings so nicht erwartet worden.

 

Den Anfang machten die 3 gewonnen Eingangsdoppel. Michal Wierzchowski/Niklas Ehlert gewannen sicher mit 3:1 Sätzen. Mit dem gleichen Ergebnis konnten Arja Hosseini/Raphael Nussbaum die Platte als Sieger verlassen. Hart kämpfen mussten Jörg Priestley/Andre Hagedorn. Nach vier spannenden Sätzen musste hier die Entscheidung im 5. Satz fallen, der am Ende glücklich mit 11:9 an unsere Mannschaft ging. Schwer wurde  es im oberen Paarkreuz, da die Mannschaft aus Lüdenscheid hier mit sehr starken Spielern angetreten war. Da Michal  zudem noch mit einer Rückenverletzung antrat konnte er sein Spiel nicht wie gewohnt gestalten und verlor mit 1:3 Sätzen. Jörg kam an diesem Tag gar nicht zu Recht und verlor 0:3 und damit stand das Spiel nur noch 3:2. Aber dann kam unsere stark aufspielende Mitte. Niklas gab seinem Gegner keine Chance und gewann 3:0 (11:5, 11:4, 11:5). Etwas schwerer hatte es Arja, der aber auch sicher mit 3:1 Sätzen die Oberhand behielt. Hier wollten auch die unteren Bretter nicht nachstehen und siegten ebenfalls. Andre gewann 3:0 und auch Raphael siegte mit 3:2 Sätzen. Er musste allerdings im Entscheidungssatz lange kämpfen um letztlich mit 11:8 sein Spiel zu gewinnen. Nach diesen 4 Siegen in Folge stand es nun 7:2. Trotz seiner Rückenbeschwerden konnte Michal mit einem 3:2 Sieg (11:6 im fünften Satz) den achten Punkt einfahren. Da Jörg auch in seinem zweiten Spiel kein Mittel zum Sieg fand blieb es Niklas vorbehalten mit einem weiteren 3:0 Sieg das Endergebnis herzustellen.

                                                

 

 

 Die 2. Mannschaft konnte wieder in stärkster Aufstellung antreten und gewann gegen TSV Gruiten 9:4.

 

Die Mannschaft startete mit einer ungewöhnlichen Schwäche in den Doppeln. Nur Raphael Nussbaum/Stephan El Faramawy konnten ihr Doppel zwar gewinnen, mussten allerdings bis in den Entscheidungssatz, der dann glücklich mit 13:11 an uns ging. Pavel Padolko/Dietmar Friedrich konnten ebenso wie die Paarung Uli Pfeifer/Stefan Rosendahl einen Sieg landen. Beide Doppel gingen mit 3:1 Sätzen an den Gegner. Aber in den folgenden Einzeln spielte die Mannschaft souverän auf. Raphael, Stephan, und Uli gewannen jeweils beide Einzel. Uli und Stefan kamen nur einmal im Einzel zum Einsatz, sie siegten aber ebenfalls. Da fiel es beinahe nicht auf, dass Pavel nicht seinen besten Tag hatte und beide Spiele 1:3 bzw. 2:3 verlor. Mit nunmehr 4:4 Punkten und Platz 8 ist bereits ein Mittelplatz in der Tabelle erreicht.

  

Der 3. Mannschaft gelang gegen den SSV Preußen Elfringhausen II mit 9:0 ein Kantersieg.

 

Nach dem  9:0 (27:4 Sätze) konnten unsere Spieler sehr schnell zum Duschen gehen. Bereits alle Eingangsdoppel wurden gewonnen, wobei nur das Doppel Dietmar Friedrich/Eugen Sakovski in einen Entscheidungssatz musste, der allerdings sicher mit 11:6 gewonnen werde konnte. Die beiden anderen Doppel (Christian Winkler/ Florian Lange und Roland Spazier/David Jestram) wurden mit 3:0 gewonnen. Danach konnte sich jeder Spieler einmal in die Siegerliste eintragen lassen und der hohe Sieg war perfekt.Mit nunmehr 4:2 Punkten befindet sich unsere Truppe im Spitzenfeld der Kreisliga.

 

 Auch die 4. Mannschaft konnte ihr Heimspiel gegen ASV Tönisheide mit 9:3 siegreich gestalten.

 

Das Ergebnis von 9:3 täuscht etwas über den Spielverlauf hinweg da einige Siege schwer erkämpft werden mussten. Die Doppel Roland Spazier/Leon Däsler und David Jestram/Frank Nussbaum gewannen sicher in 3:1 Sätzen. Das sie zum ersten Mal zusammen spielten war dem Doppel Andreas Mendorf/Julian Emde anzumerken. Mit einer glatten 0:3 Niederlage mussten sie die Platte verlassen. Das obere Paarkreuz mit Andreas und Roland konnte seine Spiele ausgeglichen gestalten. Roland verlor nach einer starken Leistung unglücklich mit 12:14 im Entscheidungssatz gegen Mattejat, schaffte dann aber einen 3:2 Sieg (11:7 im Entscheidungssatz) gegen Niehaus. Auch Andreas verlor gegen Mattejat und gewann gegen Niehaus. Unsere Mitte mit Leon und dem im Doppel nicht eingesetzten Klaus Bludau steuerte drei Siege mit jeweils 3:0 Sätzen zum Ergebnis bei. Stark spielten auch David und Frank, die sich zum wiederholten Male dankenswerter Weise  als Ersatz zur Verfügung stellten. Beide gewannen ihr Spiel mit 3:1 Sätzen.

 

Nach nunmehr 4 Siegen steht die Mannschaft auf dem 1. Tabellenplatz und will nun versuchen, im nächsten Spiel gegen BW Solingen II die Spitzenposition zu behaupten.

 

Die 5. Mannschaft hatte mit dem Haaner TV IV einen starken Gegner. Da sie allerdings zum ersten Mal in bester Aufstellung antreten konnte, gelang ein 9:6 Sieg.

 

Die Doppel Lothar Uloth/Michael von der Höh und Leon Krämer/Lars Franke konnten zum Auftakt ihre Spiele mit 3:1 bzw. 3:0 gewinnen. Trotz einer guten kämpferischen Leistung konnte die Paarung David Jestram/Frank Nussbaum ihr Spiel nicht für sich entscheiden. Mit 8:11 ging hier leider der Entscheidungssatz verloren. Das obere Paarkreuz mit David und Frank konnte seine Spiele ausgeglichen gestalten, beide siegten jeweils einmal. Auch Lothar aus dem mittleren Paarkreuz spielte 1:1. Hier konnte Micky an diesem Tag nicht mithalten und verlor seine beiden Spiele. Sehr stark an diesem Tag die unteren Bretter. Leon und Lars steuerten vier klare Siege zum Endergebnis von 9:6 bei.

 

Die 6. Mannschaft startete in dieser Woche mit einem sicheren 9:3 Sieg.

 

Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:2 für den Gegner vom SV Nordrath. Nur Hari Kortsalis/Sven Kuhn konnten ihr Doppel klar mit 3:0 gewinnen. Luca Fabert/Roman Mrugalla verloren ihr Spiel erst nach hartem Kampf mit 2:3 Sätzen (9:11 im Entscheidungssatz) und Alex Ghermann/Frank Däsler gingen ebenfalls als Verlierer vom Tisch. In den nun folgenden Einzelspielen konnte die Mannschaft allerdings den Spieß umdrehen. Es folgten sechs Siege in Folge die eine beruhigende 7:2 Führung bedeutete. Hari, Sven, Luca, Roman Alex und Frank gewannen ihre Einzel sehr sicher. In seinem zweiten Einzel musste Hari allerdings dem Gegner den Sieg mit 1:3 Sätzen überlassen. Da Sven nach hartem Kampf (11:7 im fünften Satz) ebenso gewann wie Luca (3:1 Sieg) stand das Endergebnis von 0:3 fest.

 

Die 7. Mannschaft hatte bei Solingen Blades VII keine Chance und verlor 2:9.

 

In diesem Spiel konnten nur das Doppel Achim Neufeld/Alex Ghermann mit 3:1 und Frank Däsler mit 3:0 siegen. In zwei weiteren Einzeln hatte die Mannschaft nicht das Glück auf ihrer Seite und verpasste so ein besseres Ergebnis. Alex verlor ebenso wie Achim mit viel Pech im Entscheidungssatz 9:11. Leer gingen auch Helmut Klemp, Fredy Schwerhoff und Doreen Jestram (in einem reinen Damenduell) aus.

 



Bericht zur Woche vom 16. - 22. September 2019


Unser Verein hat in dieser Woche diese Woche mit einem sehr guten Gesamtergebnis abgeschlossen. Neben 4 Siegen und einem Unentschieden gab es aber auch eine Niederlage und die 5. Mannschaft musste aufgrund von Personalmangel ihr Spiel kampflos abgeben.

 

Unsere 1. Mannschaft konnte in der Verbandsliga bei SSV Germania Wuppertal mit einem Ergebnis von 9:3 einen in dieser Höhe nicht erwarteten Sieg erringen.

 

Bereits mit 3 Siegen in den Doppeln (davon 2 erst im Entscheidungssatz) konnte der Grundstein für diesen Erfolg gelegt werden. Im oberen Paarkreuz gewann Michal Wierzchowski seine beiden Spiele, musste allerdings gegen Mauersberger in den fünften Satz, den er aber sicher mit 11:3 gewann. Weniger erfolgreich war an diesem Tag der Teamkollege Jörg Priestley. Er verlor seine beiden Einzelspiele mit 3:1 bzw. 3:0. Sehr stark spielte unser mittleres Paarkreuz auf. Unsere beiden Neuzugänge konnten ihre Spiele jeweils als Sieger beenden. Niklas Ehlert gewann mit 3:1 und 3:0 und Arja Hosseini gelang ein 3:1-Sieg gegen Klinke. Nach verlorenem 1. Satz konnte er die zwei folgenden Sätze klar für sich entscheiden und musste allerdings  im vierten Satz kämpfen, um letztlich mit 13:11 die Oberhand zu behalten. Mit sehr unterschiedlichem Erfolg  gestalteten Andre Hagedorn und Stephan El Faramawy ihre Spiele. Während Andre ein sichere 3:1-Sieg gelang musste Stephan dem Gegner nach 1:3 Sätzen zum Sieg gratulieren.

 

Zum nächsten Heimspiel gegen TTSG Lüdenscheid wird eine spielstarke Mannschaft erwartet, die bisher mit 4:2 Punkten den 4. Tabellenplatz belegt. Mit einer solchen geschlossenen Mannschaftsleistung sollte an eigener Platte ebenfalls ein Sieg möglich sein.

 

Der 2. Mannschaft gelang als Aufsteiger der erste Sieg in der Bezirksklasse. Mit 9:5 wurde der TV Kupferdreh 9:5 geschlagen.

 

Hier hat es sich ausgezahlt, dass mit Raphael Nussbaum und Stephan El Faramawy zwei Spieler eingesetzt werden konnten die zum Kreis unseres Verbandsliga-Teams gehören. Diese beiden gewannen auch ihr Eingangsdoppel sicher mit 3:0, ebenso wie Ulrich Pfeifer/Stefan Rosendahl. Dem Gegner zum Sieg gratulieren mussten nach der 1:3-Niederlage Pavel Padolko/Timo Schweika. Alle Partien im oberen Paarkreuz konnten Raphael und Stephan sicher zu ihren Gunsten entscheiden. Mit einem Sieg und einer Niederlage gestaltete Pavel seine Spiele ausgeglichen. Recht unglücklich agierte Timo an diesem Tag, da er seine beiden Spiele mit 2:3 Sätzen verlor. Mit einem Sieg und einer Niederlage beendete auch Uli seine Spiele. Nach der Auftaktniederlage (2:3 Sätze) konnte er nach hartem Kampf mit 11:8 im Entscheidungssatz gegen König den Mannschaftssieg perfekt machen.

 

Am nächsten Wochenende gilt es gegen den punktgleichen TSV Gruiten weitere Punkte zum Klassenerhalt zu sichern.

 

 

 

Unsere 3. Mannschaft musste aus den verschiedensten Gründen ohne die nominellen Bretter 1, 2 und 6 bei der Dritten von Solingen Blades antreten. Trotzdem gelang nach einem langen Kampf ein 9:5 Sieg.

 

Es begann mit einem mäßigen Start. Die Doppel Christian Winkler/ Florian Lange und Apat Rin/Eugen Sakovski gingen mit 0:3 bzw. 1:3 an die Heimmannschaft. Dietmar Friedrich konnte jedoch zusammen mit Ersatzmann Lars Franke einen wichtigen Sieg erringen. Nach hartem Kampf in einem ausgeglichenen Spiel hatten sie im Entscheidungssatz mit 11:8 die Nase vorn. Florian und Christian konnten im oberen Paarkreuz ihre Spiele jeweils  ausgeglichen gestalten. Sehr stark spielte an diesem Tag das mittlere Paarkreuz. Dietmar und Apat gewannen, wenn auch in einigen Sätzen etwas glücklich, alle ihre Spiele. Dank des ebenfalls gut aufspielenden Eugen geriet die Mannschaft auch an den unteren Brettern nicht ins Hintertreffen. Er gewann seine beiden Spiele sicher. Leer ausgehen musste Lars, der sich als Vertretung für die Ausfälle zur Verfügung gestellt hatte.

 

Mit einem nunmehr ausgeglichenem Punktestand von 2:2 und dem 5. Tabellenplatz kann die Truppe dem nächsten Spiel gegen Elfringhausen beruhigt entgegen sehen.

 

 Die 4. Mannschaft überraschte mit einem in dieser Höhe überraschendem Ergebnis von 9:1 bei der Mannschaft von Solingen Blades VI.

 

Mit bisher 2 Siegen ging die Mannschaft hoch motiviert in dieses Spiel und ließ den Gastgebern keine Chance. Das verdeutlicht auch das Spielergebnis, das mit 9:1 Spielen und 27:8 Sätzen klar zu unseren Gunsten ausfiel. An diesem Sieg waren alle Spieler beteiligt und nur Roland musste sich einmal geschlagen geben.

 

Zusammen mit der Mannschaft von Solingen Blades V führt sie nun die Tabelle an.

 

Der 5. Mannschaft gelang es aufgrund von Urlaub, Krankheit und Ersatzgestellung für obere Mannschaften nicht, eine spielbereite Mannschaft zusammen zu stellen. Leider wurde unserem Wunsch nach Verlegung des Spieles von der Mannschaft von TTC Heiligenhaus nicht entsprochen. Daher gingen diese Punkte kampflos mit einer Wertung von 0:9 nach Heiligenhaus.

 

Spielfrei hatte diese Woche unsere 6. Mannschaft.

 

Mit bisher 2:2 Punkten belegt sie zurzeit einen guten 5. Tabellenplatz und erwartet in dieser Woche SV Nordrath.

 

Der neu gegründeten 7. Mannschaft gelang mit einem 8:8 in Nordrath der erste Punktgewinn.

 

Mit 2 Siegen in den Eingangsdoppeln gelang ein guter Start in diesem Spiel. Hugo Koch/“Alex“ Ghermann und Helmut Klemp/Frank Däsler konnten gewinnen, während Paul Kraska/Reinhard Sommerfeld den Tisch leider mit einem 0:3 verlassen mussten. Schwer hatte man es im oberen Paarkreuz. Dort konnte nur „Oldie“ Hugo mit einem hart erkämpften 13:11 im Entscheidungssatz einen Punkt erzielen. Paul verlor beide Spiele leider mit 0:3 Sätzen. 4 Siege gab es in der Mitte. Alex und Helmut gewannen ihre beiden Spiele sehr sicher. An den unteren Brettern konnte nur Frank einen Punkt beisteuern. Sehr viel Pech hatte er im zweiten Spiel, das im Entscheidungssatz erst in der Verlängerung mit 11:13 verloren ging. Bei einem Spielstand von 8:7 für uns musste also das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Hier waren Hugo und Alex allerdings chancenlos und verloren klar 0:3. Trotzdem war die Mannschaft mit dem ersten Punktgewinn zufrieden.

 


Spielberichte 1. Spieltag 2019/20

Zum Auftakt der Verbandsliga-Saison hatte unsere 1. Mannschaft mit der 3. Mannschaft von SV Union Velbert einen richtig schweren Brocken zu Gast. Die von Union eingesetzten Spitzenspieler Lennart Kley und Marvin Dietz kamen im Vorjahr noch in der NRW-Liga bzw. Oberliga als Stammspieler zum Einsatz.

 

Mit 2:1 Siegen in den Doppeln gelang unserer  Mannschaft jedoch ein guter Start. Die Doppel Michal Wierzchowski/Niklas Ehlert und Arja Hosseini/Raphael Nussbaum konnten in ihren Spielen überzeugen und gewannen sicher mit 3:1 bzw. 3:0. Trotz großer Gegenwehr der Paarung Jörg Priestley/Andre Hagedorn (11,-8,-8,-12) war das Doppel Kley/Dietz nicht zu bezwingen.

 

Wenig Glück hatten unsere Spitzenspieler an diesem Tag. Michal verlor nach hartem Kampf (-3, -16, 7, -12) mit 1:3 Sätzen gegen Dietz und Jörg hatte nach einem 12:14 im Entscheidungssatz mit 2:3 das Nachsehen gegen Kley.

 

In guter Form präsentierte sich unser Neuzugang Niklas Ehlert, der nach spannendem Kampf gegen Jungblut mit 3:2 Sätzen die Oberhand behielt und zum zwischenzeitlichen Spielstand von 3:3 ausgleichen konnte. Trotz einer guten Leistung von Arja reichte es nicht für einen Sieg gegen den Routinier Misinsky. Nach -12, 11, -4,  und -17 (?) musste er als Verlierer von der Platte gehen.

 

Im unteren Paarkreuz hatten Andre und Raphael auch nicht das Glück auf ihrer Seite. Andre verlor im Entscheidungssatz mit 14:16 gegen Pascal Friedrich. Ebenfalls im Entscheidungssatz verlor Raphael gegen Tekaat. Somit stand es nach dem ersten Durchgang 3:6 für die Gäste.

 

Im erneuten Aufeinandertreffen  der Spitzenspieler wurde das Spiel leider zu Gunsten der Gäste entschieden. Nach Michal, der heute leider keinen guten Tag erwischte, und mit 1:3 Sätzen gegen Kley verlor, kämpfte sich Jörg gegen Dietz in den Entscheidungssatz ( 14, -3, 13, -10). Trotz großer Gegenwehr und hochklassigen Ballwechseln verlor er jedoch den letzten Satz mit 7:11. Somit stand es 3:8 für die Gäste und das Spiel praktisch entschieden.

 

Trotzdem ließen unsere Jungen die Köpfe nicht hängen und kämpften unverdrossen weiter. Nach einer weiteren starken Leistung von Niklas (3:1-Sieger gegen Misinsky) bezwang Arja nach vielen guten Ballwechseln Jungblut mit 3:2. Mit einem sicheren 3:1-Sieg gegen Tekaat legte Andre noch nach und es stand plötzlich nur noch 6:8. Die aufkeimende Hoffnung auf ein mögliches Unentschieden platze jedoch mit der Niederlage von Raphael gegen Pascal Friedrich (1:3 Sätze) und so endete das Spiel mit 6:9 für die Gäste.

 

Nun richten sich alle Augen auf das nächste Spiel am 21.9.2019 gegen SSV Germania Wuppertal.

 


Am 1. Spieltag der neuen Saison musste unsere 2. Mannschaft zum Kettwiger SV. Bedingt durch 2 Ausfälle konnte leider nicht in stärkster Aufstellung angetreten werden.

 

Der Start nach den Doppelspielen verlief nicht wie erhofft. Die Paarungen Ulrich Pfeifer/Stefan Rosendahl (0:3 Sätze) und Pavel Padolko/Timo Schweika (1:3 Sätze) mussten als Verlierer von der Platte gehen. Hier konnte das Doppel mit Dietmar Friedrich/Apat Rin nach großem Kampf mit 3:2 Sätzen (10, -6, 4, -4, 8) die Oberhand behalten.

Im oberen Paarkreuz erkämpfte sich Pavel mit 3:2 Sätzen den Sieg während Timo leider mit 0:3 Sätzen den Tisch als Verlierer verlassen musste.

Stefan konnte dann in gewohnt kämpferischer Manier mit 3:2 Sätzen sein Spiel gewinnen. Uli hatte bei seiner 3:1-Niederlage  nicht das Glück auf seiner Seite, besonders der 4. Satz ging unglücklich mit 12:14 verloren.

Dem souveränen Sieg von Apat (3:0 Sätze) folgte die Niederlage von Dietmar (1:3 Sätze), so dass die Mannschaft im ersten Durchgang 4:5 zurück lag.

Es blieb auch im 2. Durchgang spannend, da in den jeweiligen Paarkreuzen immer 1:1 gespielt wurde. Im oberen Paarkreuz gewann Pavel auch sein 2. Einzel nach hartem Kampf mit 3:2 Sätzen (9, 10, -9, -9, 8) während Timo leider mit 1:3 Sätzen das Nachsehen hatte.

Ebenfalls im Einzel ungeschlagen blieb Stefan nach dem 3:1 Sieg und auch Uli gewann sein Spiel nun mit 3:1 Sätzen.

Dietmar hatte keinen guten Tag und verlor auch sein 2. Einzel mit 1:3 Sätzen. Da auch Apat leider sein Einzel sehr knapp verlor (8:11 im Entscheidungssatz) stand es vor dem abschließenden Doppel 8:7 für die Gastgeber.

Das aus der Vorsaison so sieggewohnte Doppel Uli/Stefan stand heute auf verlorenem Posten und sie mussten mit 0:3 Sätzen dem Gegner gratulieren.

Endstand: Kettwiger SV – SW Velbert   9 : 7