Die Spiele in der Woche vom 2. – 8. März 2020

 

 

1. Mannschaft

 

Mit dem 9:4-Sieg gegen die TTG Langenfeld geht der Traum vom Aufstieg in die NRW-Liga weiter. Nach den Eingangsdoppeln geriet die Mannschaft allerdings 1:2 in Rückstand, Hier wusste nur das Doppel Michal Wierzchowski/Jörg Priestley zu überzeugen.  Nach einem harten

Kampf gelang ihnen mit einem 11:8 im Entscheidungssatz die 1:0 Führung. Younes Gürsching/Niklas Ehlert und auch Arja Hosseini/Raphael Nussbaum (7:11 im 5. Satz) mussten allerdings den Gegnern die Punkte überlassen. Das vordere Paarkreuz spielte anschließend 1:1 da

Michael sein Einzel klar gewann und Younes knapp im Entscheidungssatz verlor. Die Mitte mit Jörg und Niklas sowie Arja sorgten dann mit

sicheren Siegen für eine 5:3 Führung. Leider verlor Raphael sein Spiel und so stand es nach den ersten Einzeln 5:4 für unsere Mannschaft.

Nun ging es aber Schlag auf Schlag. Michal, Younes, Jörg und Niklas sorgten mit gutem und erfolgreichen Spiel für den verdienten 9:4 Sieg.

Jeweils mit 2 Einzelsiegen erfolgreich: Michal, Jörg und Niklas (v.l.)

 

 

2. Mannschaft

 

Mit 0:9 ging das Spiel gegen TTC Werden 48 II verloren, da die Mannschaft es nicht schaffte, mit 6 Leuten zum Spiel anzutreten. So gingen

die Punkte kampflos nach Werden. Damit rutschte die Mannschaft auf den  8. Tabellenplatz und es zeichnet sich wohl ab, dass der

angestrebte Klassenerhalt nur noch über die Relegationsrunde zu schaffen sein wird.

 

 

3. Mannschaft

 

Mit 3 Ersatzleuten musste die Mannschaft ihr Meisterschaftsspiel gegen SV Bayer Wuppertal bestreiten. Trotzdem gelang es mit einer

großen kämpferischen Leistung dem Gegner ein 8:8 abzutrotzen. Nach den Eingangsdoppeln stand e 2:1 für die Gäste, da nur Christian Winkler/Michael Macek ihr Spiel gewinnen konnten. Apat Rin/Eugen Sakovski verloren klar. Pech hatten Mik Poerschke/Roland Spazier, die

erst nach 5 Sätzen (9:11 im Entscheidungssatz) die Segel streichen lassen mussten. Keinen guten Tag hatten die Spitzenbretter. Christian

und Apat verloren beide 2 Einzel. Allerdings hatten Christian mit 13:15 und Apat mit 10:12 in den Entscheidungssätzen kein Glück. Zum

Ausgleich konnten Eugen und der immer stärker spielende Mik mit 4 Siegen kontern. Ausgeglichen spielten die unteren Bretter. Mit jeweils

einem Sieg von Michael und Roland stand es vor dem Abschlussdoppel 7:8 für die Gäste. Den 8:8 Endstand konnte das Doppel Apat/Eugen

mit einem klaren 3:0 Sieg sichern.

                             Routine (Eugen)                 jugendliche Leichtigkeit (Mik)

4. Mannschaft

 

Wegen eines Corona-Virus-Verdachts wurde das Spiel gegen Mettmann verlegt.

 

 

5. Mannschaft

 

Mit dem 9:4 Sieg gegen SV Bayer Wuppertal II sicherte sich die Mannschaft bereits jetzt den 3. Tabellenplatz, der bereits zum direkten

Aufstieg reicht. Mit den Doppelerfolgen von Frank Nussbaum/Lars Franke und Ralf Pick/Micky von der Höh und der Niederlage von David Jestram/Jonathan Franke stand es vor den Einzelspielen 2:1 für unsere Mannschaft. Diese Führung bauten David und Frank durch ihre

klaren Siege auf 4:1 aus. Da die Spiele der Mitte von Ralf und Lars leider verloren gingen kamen die Gäste auf 4:3 heran. Pech hatte dabei

Ralf, der sich erst im 5.Satz mit 11:13 geschlagen geben musste. Micky gewann sicher und Jonathan verlor anschließend zum Halbzeit-

ergebnis von 5:4 für uns. Den 9:4 Endstand sicherten David, Frank, Ralf und Lars mit jeweils klaren Siegen.

 

 

6. Mannschaft

 

Mit einem 8:8 Unentschieden trennten sich unsere Mannschaft und die Gäste von TuS Unterilp.  Obwohl die Gastmannschaft nur mit 5 Spielern antrat musste sich unser Team mit der Punkteteilung zufriedengeben. Die Doppel Alex Ghermann/Frank Däsler und Peter Schmahl/Sven Kuhn verloren ihre Spiele und es gab nur einen kampflosen Punkt für Roman Mrugalla/Hugo Koch. Nach dem knappen 3:2 Sieg von Peter folgten die Niederlagen von Sven, Roman und Hugo. Nach dem kampflos gewonnen Punkt und der Niederlage von Frank führten die Gäste bereits 6:3. Hart erkämpfte Siege von Peter, Sven und Roman brachten die Mannschaft wieder auf 6:6 heran. Nach der Niederlage von Hugo, dem Sieg von Alex und einem weiteren kampflosen Punkt gelang sogar eine 8:7 Führung, die das Abschlussdoppel Alex/Frank allerdings nicht ins Ziel retten konnte.

 

7. Mannschaft

 

Mit einer klaren 9:0 Niederlage mit 27:0 Sätzen im Gepäck kehrte die Mannschaft vom Spiel beim NTV Wuppertal II nach Hause. Völlig chancenlos und weiterhin nur mit 1 Punkt ziert sie das Tabellenende.

 


Die Spiele in der Woche vom 25. Februar – 1. März 2020

 

1. Mannschaft

 

In der zurzeit besten Aufstellung reiste unsere Mannschaft zum Spitzenspiel der Verbandliga zum Tabellenführer MTG Horst. Aber nicht

nur die Spieler, sondern auch eine Gruppe von Anhängern waren zur Unterstützung anwesend und sie sollten nicht enttäuscht werden.

Insgesamt ca. 50 Zuschauer waren von dem 4-stündigen Kampf, der das Prädikat „Spitzenspiel“ zurecht verdiente, begeistert.

 

Die Hausherren begannen stark und führten gegen unsere in dieser Spielzeit erfolgsgewohnten Doppel mit 2:1. Alle Doppel waren

umkämpft und gingen in die Entscheidungssätze. Michal Wierzchowski/Jörg Priestley konnten dabei den letzten Satz ihres Doppels mit

11:8 gewinnen. Younes Gürsching/Niklas Ehlert hatten im letzten Satz leider keine Siegchance mehr. Bis zum letzten Ballwechsel spannend

verlief das Doppel von Arja Hosseini/Raphael Nussbaum. Hier fehlte den beiden nur etwas Glück zum Sieg. Mit 10:12 ging hier der letzte

Satz verloren.

 

Unsere Nummer 1 Michal konnten anschließend sein erstes Einzel glatt in 3 Sätzen gewinnen. Gegen die Nummer 1 der Gäste konnte unser Youngster Younes nicht mithalten und verlor trotz großer Gegenwehr mit 1:3 Sätzen.  Nicht seinen besten Tag hatte Jörg erwischt. Er

kämpfte sich trotzdem in den Entscheidungssatz und hatte letztlich Pech, da er diesen mit 10:12 verlor. Besser machte es Niklas, der einen

sicheren 3:0 Sieg einfahren konnte. Somit stand es nun 4:3 für die Mannen aus Horst. Aber nun drehte sich das Spiel und unsere Mannschaft

konnte 4 Siege in Folge verbuchen. Arja konnte sein Spiel mit 3:1 Sätzen erfolgreich gestalten und Raphael erkämpfte sich einen 3:2 Sieg

mit einem 11:7 im Entscheidungssatz. Fast wie gewohnt spulte Michal auch sein zweites Einzel ab und gewann wiederum in 3:0 Sätzen.

Nun konnte sich auch Younes mit einem 3:0 Sieg in die Siegerliste eintragen. Im mittleren Paarkreuz verlor Jörg auch sein zweites Spiel und

im Gegenzug konnte Niklas sein Spiel wiederum mit 3:0 Sätzen zur zwischenzeitlichen 8:5 Führung für unser Team gewinnen. Arja verlor

sein Spiel zwar mit 3:0, aber die Sätze gingen alle äußerst knapp an den Gegner. Gut aufgelegt und mit einem großen Kämpferherz steuerte

Raphael seinen zweiten Sieg (11:9 im Entscheidungssatz) zum 9:6 Gesamtsieg bei.

 

Mit diesem Sieg und aufgrund der übrigen Ergebnisse der Gruppe gelang der Mannschaft nun der Sprung auf den 2. Tabellenplatz, der zur

Teilnahme an der Relegationsrunde zum Aufstieg berechtigt. Mit nur 2 Punkten hinter dem Spitzenreiter besteht bei noch 5 ausstehenden

Spielen auch noch die Chance auf Tabellenplatz 1, der den direkten Aufstieg in die NRW-Liga bedeuten würde.

 

Hier das siegreiche Team:

 

                              

 von links:  Michal Wierzchowski, Jörg Priestley, Younes Gürsching, Arja Hosseini,Niklas Ehlert, Raphael Nussbaum         

 

2. Mannschaft

 

Auch dieses Team musste gegen den Tabellenführer antreten. Da bereits das Hinspiel klar gegen TSV Fortuna Wuppertal II klar verloren

wurde, rechnete man sich auch in diesem Spiel keine Chancen aus, zumal mit 2 Ersatzleuten angetreten werden musste.  Das die

Niederlage mit 6:9 trotzdem knapp ausgefallen ist, war den Spitzenbrettern Raphael Nussbaum und Stephan El Faramawy zu verdanken.

Sie blieben in ihrem Doppel und in den Einzelspielen unbesiegt und sorgten für 5 Punkte. Den 6. Punkt erkämpfte sich der wiederum sehr

stark aufspielende Mik Poerschke mit einem 3:2 Sieg. Alle übrigen Spieler konnten nur ihren Gegnern gratulieren. Nach dieser Niederlage

rutschte die Mannschaft auf den 7. Tabellenplatz und müsste damit in eine Relegationsrunde um den Abstieg aus der Bezirksklasse.

 

3. Mannschaft

 

Diese Mannschaft hatte in dieser Woche spielfrei.

 

4. Mannschaft

 

Das Spiel gegen die Mannschaft von Solingen Blades V wurde aufgrund der Witterungsverhältnisse auf den 18.3.2020 verlegt.

 

5. Mannschaft

 

Mit einem 9:4 Sieg beim TTC Stöcken II rangiert die Mannschaft mit 2 Punkten Rückstand zum Tabellenführer auf dem 3. Tabellenplatz

und hat damit 3 Spieltage vor Saisonschluss bereits den Aufstieg in die 1.Kreisklasse A geschafft.             

                                                                    Wir gratulieren

Begonnen hat dieses Spiel allerdings mit 2 Niederlagen in den Eingangsdoppeln. Nur Frank Nussbaum/Lars Franke konnten mit einem

knappen 14:12 Sieg im 5. Satz punkten. David Jestram/Leon Krämer und auch Ralf Pick/Micky von der Höh verloren ihre Spiele. Nach den

nun folgenden 6 Einzelsiegen von Frank, David, Ralf, Leon, Micky und Lars war die Partie bei einem Zwischenstand von 7:2 bereits ent-

schieden.  Das Glück von David bei seinem Sieg im Entscheidungssatz mit 14:12 hatte ihn im zweiten Einzel allerdings verlassen, denn hier

verlor er den Entscheidungssatz mit 9:11. Frank und Ralf mit ihren zweiten Siegen an diesem Tag, sowie die Niederlage von Leon

bedeuteten den klaren Mannschaftssieg.

 

6. Mannschaft

 

Beim TTC Wuppertal VII erkämpfte sich die Mannschaft ein leistungsgerechtes Unentschieden. Die Eingangsdoppel gingen allerdings 2:1 für die Gastgeber aus. Während Sven Kuhn/André Müller einen knappen 3:2 Sieg erkämpfen konnten, mussten Peter Schmahl/Roman Mrugalla in 5 Sätzen und Helmut Klemp/Alex Ghermann mit 1:3 Sätzen die Platte als Verlierer verlassen. In den folgenden Einzeln konnte jedes Mannschaftsmitglied jeweils einen Sieg beisteuern. Somit stand es vor dem Schlussdoppel 8:7 für die Gastgeber. Hier konnten sich jedoch Sven Kuhn/André Müller klar mit 3:0 durchsetzen und sicherten den Punkt zum 8:8.

 

7. Mannschaft

 

Gegen die Mannschaft von TTC Stöcken III hätte es beinahe zum zweiten Punkt in dieser Saison gereicht. Mit 7:9 fiel die Niederlage denkbar knapp aus. Unser reines Damendoppel Yvonne Borg/ Anke Babilon konnten zum Start ihr Spiel  mit 3:1 Sätzen gewinnen. Helmut Klemp/Alex Ghermann verloren klar mit 0:3 und Achim Neufeld/Hugo Koch mussten sich im 5. Satz leider mit 10:12 geschlagen geben. Zum Ergebnis steuerten Achim, Hugo, Helmut und Alex jeweils einen Punkt bei. Anke verlor ihre Spiele, dafür konnte Yvonne mit 2 Siegen glänzen. Pech hatte Alex in seinem zweiten Einzel, das er trotz einer 2:0 Führung noch aus den Händen gab. Trotz großer Routine konnten Achim und Hugo das Abschlussdoppel nicht siegreich gestalten und damit war die Niederlage perfekt.

 


Die Spiele in der Woche vom 10. – 15. Februar 2020

 

 

1. Mannschaft

 

Der Jugendtrainer und „Macher“ unserer ersten Mannschaft, Jörg Priestley, hatte vor diesem Spieltag gesagt: “Wenn wir aufsteigen wollen,

ist jetzt jedes Spiel ein Endspiel“. Obwohl die Gäste von der TG Neuss II nicht in stärkster Aufstellung antraten, ging unsere Mannschaft

mit dem entsprechenden Ernst an diese Aufgabe heran. Auch in diesem Spiel stach der Trumpf in dieser Saison, die Doppel. Michal Wierzchowski/Jörg Priestley und Younes Gürsching/Niklas Ehlert gewannen ihre Spiele sicher in 3:1 Sätzen. Arja Hosseini/Raphael Nuss-

baum konnten nach einem 0:2 Rückstand das Spiel noch drehen und siegten dann klar mit 11:4, 11:4 und 11:2. Mit seinem 3:0 Sieg baute

Michal die Führung auf 4:0 aus. Anschließend musste Younes leider eine 0:3 Niederlage hinnehmen. Keine Probleme hatte Jörg mit seinem

Gegner und gewann sein Spiel auch mit 3:0 Sätzen, während Niklas heute keinen guten Tag erwischte und 0:3 verlor. Einen starken Kampf

lieferte Arja, der mit einem Fünfsatz-Sieg belohnt wurde. Den Entscheidungssatz konnte er mit 11:7 für sich entscheiden. Mit den folgenden

klaren Erfolgen von Raphael, Michal und Younes konnten die Punkte mit dem 9:2 Erfolg in Velbert bleiben.   

 

 

2. Mannschaft

 

Zusammen mit den zwei Vereinen aus Ratingen kämpft die Mannschaft um den 6. Tabellenplatz, der den direkten Klassenerhalt bedeuten

würde. Mit einem erkämpften 8:8 gegen DJK TB Ratingen und der gleichzeitigen Niederlage von TV Ratingen konnte dieser Tabellenplatz

nun erreicht werden. Ohne den erkrankten Stephan El Faramawy, dafür mit Andre Hagedorn trat die Mannschaft an und konnte von Anfang

an gleich gut mithalten. Nach den Eingangsdoppeln führte Ratingen 2:1, da nur Andre Hagedorn/Raphael Nussbaum ihr Doppel in fünf

Sätzen gewinnen konnten. Leer gingen Pavel Padolko/Dietmar Friedrich und Uli Pfeifer/Stephan Rosendahl aus. Kurzzeitig gingen wir dann

in Führung, das Andre und Raphael ihre Spiele gewinnen konnten. Die drei folgenden Niederlagen von Uli, Pavel und Dietmar konterte die Mannschaft mit Siegen von Stefan, Andre und Raphael. Nun war wieder Ratingen am Zuge und gewann wiederum die nächsten drei Spiele

zur 8:6 Führung. Nachdem Dietmar sein Spiel mit 3:1 gewinnen konnte musste das Abschlussdoppel entscheiden. Hier konnten Andre und

Raphael mit einem wichtigen 3:2 Sieg den Punkt zum 8:8 Endstand erkämpfen.

 

 

 

3. Mannschaft

 

Weiterhin gut um Rennen um den Aufstieg liegt die Mannschaft nach ihrem klaren 9:2 Sieg gegen die SG Langenberg. Bereits nach den

Doppeln führte sie mit 2:1, da Apat Rin/Eugen Sakovski die Platte als Verlierer verlassen mussten. Da nur Apat sein erstes Einzel verlor

und die übrigen Spiele alle sicher gewonnen wurden, gelang dieser klare Mannschaftserfolg. Damit steht sie zusammen mit vier weiteren

Gegnern im Kampf um den Aufstiegsplatz. Diese fünf Teams sind nur durch 2 Punkte getrennt.

 

 

4. Mannschaft

 

Gut erholt von der Blamage des Spiels gegen Tönisheide trat die 4. Mannschaft gegen TTC BW Solingen in eigener Halle an. Nach einem

Blitzstart mit den drei gewonnen Eingangsdoppeln konnten sich alle Spieler, mit Ausnahme von Klaus Bludau der mit einer Knieverletzung

antrat und sein Spiel 0:3 verlor, in die Siegerliste eintragen. Als Ergebnis kam ein klarer 9:1-Sieg heraus.

 

 

5. Mannschaft

 

Ebenfalls sehr aussichtsreich liegt die Mannschaft im Kampf um den Aufstieg. Sie spielte gegen TB Wülfrath II und fuhr einen sicheren

9:3 Erfolg ein. Da der Gegner nur mit fünf Spielern antrat und unsere Spieler hoch motiviert antraten, kam es zu einer schnellen

8:0 Führung. Es folgten dann aber drei Verlustspiele von André Müller, Frank Nussbaum und Lothar Uloth. Bemerkenswert hierbei die

Niederlage von André gegen den 87(!!)-jährigen Karl Denz. Den Schlusspunkt zum Endergebnis setzte dann Leon Krämer mit 3:2 Erfolg.

 

 

6. Mannschaft

 

Gegen den Tabellenführer NTV Wuppertal II trat die Mannschaft in eigener Halle an. Nach den Eingangsdoppeln lag die Mannschaft bereits 1:2 zurück, da nur Hari Kortsalis/André Müller ihr Spiel gewinnen konnten. Klar mit 0:3 verloren Peter Schmahl/Sven Kuhn, während Roman Mrugalla/

 

Michael Rech sich erst im fünften Satz mit 8:11 geschlagen geben mussten. Da anschließend die oberen Bretter ebenfalls ihre Spiele verloren stand es bereits 1:4 für die Gäste. Aber mit drei Siegen durch Hari, André und Roman konnte zum zwischenzeitlichen 4:4 ausgeglichen werden. Leider verloren nun Michael und Peter ihre Spiele jeweils im 5. Satz und so musste die Mannschaft wieder einen Rückstand hinnehmen. Durch den Sieg von Sven und der Niederlage von Hari stand es dann 5:7 für die Gäste. Jetzt erkämpfte sich die Mannschaft durch drei Siege von André, Roman und Michael erstmals mit 8:7 die Führung. Mit dem Sieg im Abschlussdoppel von Hari und André gelang letztlich, nach fast 4 Stunden Kampf, ein glücklicher 9:7-Erfolg.

 

 

7. Mannschaft

 

Auch im dreizehnten Spiel der Saison gelang der Mannschaft kein Erfolg. Bei TTC BW Solingen III war wiederum kein Blumentopf zu gewinnen und so wurde die Heimreise mit einer 0:9 Niederlage im Gepäck angetreten. Pech hatte Helmut Klemp, der sich erst nach 5:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben musste.

 


Aus Urlaubsgründen werde ich die ersten 4 Spieltagen der Rückrunde nur in einem kurzen Rückblick zusammenfassen.

 

1. Mannschaft

 

Richtig Gas gab die Mannschaft in den ersten Spieltagen.

 

Gegen die Mannschaft von SV Union Velbert III, gegen die das Hinspiel noch verloren wurde, gelang mit einem sicheren 9:2 ein wahrer

Kantersieg. Bereits alle Eingangsdoppel wurden gewonnen und die 2 folgenden Verlustspiele im vorderen Paarkreuz von Michal und

Younes konnten den Siegeszug nicht aufhalten.

 

Im folgenden Spiel gegen TTC Hagen gelang ebenfalls ein sicherer 9:5 Erfolg. Hier hatten wir bereits das Hinspiel mit 9:7 gewonnen. Die Doppelspiele scheinen in dieser Serie zu den Stärken der Mannschaft zu gehören. Es wurden wiederum alle Eingangsdoppel gewonnen.

Hier mussten allerdings Younes Gürsching/Niklas Ehlert und Michal Wierzchowski/Jörg Priestley jeweils über die volle Distanz gehen,

gewannen die Entscheidungssätze allerdings klar. Einen sicheren 3:1 Sieg gelang der Paarung Arja Hosseini/Andre Hagedorn. Mit 2 Siegen

von Michal und jeweils einem Sieg von Younes, Jörg, Niklas und Arja wurde der Erfolg sichergestellt.

 

Auch der nächste Gegner, der SSV Germania Wuppertal, bekam die neue Doppelstärke der Mannschaft zu spüren. Es wurden ebenfalls alle Eingangsdoppel gewonnen. Doch in diesem Spiel sollte es trotzdem nicht zu einem Gesamtsieg reichen. Ausgerechnet zwei Verlustspiele

unserer Nummer 1 Michal und der Verlust des Abschlussdoppels gaben hier wohl den Ausschlag. Niklas mit zwei Siegen und mit den

weiteren Siegen von Younes, Jörg und Arja reichte es trotzdem zu einem gerechten 8:8.

 

Im Kampf um die Relegation oder dem direkten Aufstiegsplatz kam es am letzten Wochenende zum einem ersten „Endspiel“.  Die mit einem

Punkt Vorsprung auf Platz 3 der Tabelle liegende Mannschaft vom TTSG Lüdenscheid wurde in eigener Halle von unserer Mannschaft

förmlich deklassiert. Mit dem 9:3-Sieg gelang uns dabei der Sprung auf Tabellenplatz 3. Nach den Siegen in den drei Eingangsdoppeln

gaben nur unsere Spitzenspieler gegen die Nummer 1 der Gastgeber und der unglücklich spielende Raphael, er verlor die Sätze 4 und 5

jeweils 12:14, jeweils einen Punkt ab. Nach diesem Sieg ist das Saisonziel „Aufstieg“ wieder in greifbare Nähe gerückt.

 

2. Mannschaft

 

Mit drei Siegen und einer Niederlage ist die Mannschaft recht gut gestartet.

 

Gegen den Kettwiger Sportverein konnte nach der Niederlage im Hinspiel der Spieß mit einem 9:5 Sieg umgedreht werden. Raphael Nussbaum/Stephan El Faramawy gewannen ihr Doppel mit 3:1, die beiden anderen Doppel gingen an den Gegner. Das obere Paarkreuz mit

Raphael und Stephan konnten ebenso wie die Mitte mit 3:1 Siegen überzeugen. Familie Friedrich (Marcel und Dietmar) konnten jeweils mit

einem gewonnenen Einzel zum verdienten Sieg beitragen.

 

Wie bereits im Hinspiel gab es gegen die Mannschaft von SV Union Velbert IV auch dieses Mal keinen Blumentopf zu gewinnen. Mit 4:9

hielt sich die Niederlage aber noch im Rahmen.

 

Gegen den TV Kupferdreh II gelang wie im Hinspiel ein Sieg. Mit 9:3 fiel er recht deutlich aus. Bereits nach den Eingangsdoppeln führte die Mannschaft 2:1, da Pavel Padolko/Dietmar Friedrich sich erst nach hartem Kampf mit 11:13 im Entscheidungssatz geschlagen geben

mussten. Das obere Paarkreuz steuerte 4 Siege zum Gesamterfolg bei. Uli Pfeifer und Dietmar Friedrich mussten nach knappen 5-Satz-

Niederlagen den Gegnern die Punkte überlassen, jedoch geriet der Sieg nie in Gefahr, da Pavel mit 2 Siegen und Stefan mit seinem Sieg

nichts anbrennen ließen.

 

In dem dichten Mittelfeld der Tabelle kam es nun in eigener Halle zum schweren Spiel gegen den Tabellennachbarn TSV Gruiten. Nach

hartem Kampf und mehr als 3 Stunden Spielzeit konnte die Mannschaft jedoch mit einem 9:7-Sieg die Punkte einfahren. Von den Doppeln

wusste dabei nur die Paarung Raphael Nussbaum/Stephan El Faramawy zu überzeugen, die ihre beiden Spiele gewannen. Dabei mussten

sie im Schlussdoppel beim Stande von 8:7 ihr ganzes Können aufbieten um letztlich glücklich mit 11:8 im Entscheidungssatz zu gewinnen.

Mit jeweils 2 Siegen von Raphael und Uli sowie Siegen von Stephan, Pavel und Dietmar gelang schließlich der Erfolg, der den Sprung auf Tabellenplatz 7 bedeutet.

 

3. Mannschaft

 

Zum Start der Rückrunde empfing die Mannschaft das Team vom TTC Wuppertal III. Da nur Apat Rin/Eugen Sakovski ihr Doppel gewannen

und im oberen und mittleren Paarkreuz anschließend nur Patrick Berndt erfolgreich war, gingen die Gäste bereits früh mit 5:2 in Führung.

Mit ihren Erfolgen im unteren Paarkreuz konnten dann Mik Poerschke und Michael Macek den Anschluss wiederherstellen. Jeweils 1:1

trennten sich dann die Spitzenbretter und die Mitte. Mit den Siegen von Mik und Michael ging die Mannschaft dann erstmals mit 8:7

in Führung. Das abschließende Doppel ging dann leider verloren, so dass das Spiel mit einem gerechten 8:8 endete.

 

Gegen den Tabellenführer Haan TV II musste die Mannschaft stark ersatzgeschwächt antreten und verlor folgerichtig 4:9. Punkten konnte

nur Eugen Sakovski mit 2 Einzelsiegen und im Doppel mit Partner Apat Rin sowie Christian Winkler, der in einem „Superspiel“ den Routinier Grammel in 5 Sätzen niederringen konnte. Pech hatte Roland Spazier, der gegen Schott erst im Entscheidungssatz mit 11:13 verlor.

 

Beim Spiel gegen SSV Preußen Elfringhausen II musste die Mannschaft leider wieder stark ersatzgeschwächt antreten. Trotzdem legte sie

eine große kämpferische Leistung an den Tag und konnte mit 9:7 gewinnen. Ausschlaggebend für diesen Erfolg waren die insgesamt

drei gewonnen Doppel und die in guter Form angetretenen Patrick und Eugen mit jeweils 2 Einzelsiegen. Zwei weitere Siege steuerten

Apat und Ersatzmann Lars Franke bei. Der nun erreichte 5. Tabellenplatz lasst mit 3 Punkten Rückstand zur Spitze noch auf einen Aufstieg

hoffen.

 

4. Mannschaft

 

Mit einem 9:5-Sieg gegen SV Bayer Wuppertal II startete die Mannschaft in die Rückrunde. Von den Eingangsdoppeln konnten jedoch nur

David Jestram/David Pega einen Sieg landen. Aus diesem Rückstand wurde dann jedoch durch fünf Einzelsiege in Folge und einer

Niederlage der Zwischenstand von 6:3 für uns erreicht. Mit den Siegen von Julian Emde, David Jestram und Frank Nussbaum konnte bei den Niederlagen von Leon Däsler und Roland Spazier der Sieg sichergestellt werden.

 

Das Spiel gegen Mettmann Sport V wurde dann mit 9:4 gewonnen. Hier konnten die Gastgeber nur zwei Doppel und zwei Einzelsiege für

sich verbuchen, allerdings hatten wir das Glück auf unserer Seite, denn von den sechs Fünfsatzspielen gingen vier zu unseren Gunsten aus.

 

Zu einer klaren Angelegenheit wurde das Spiel gegen Solingen Blades VI. Hier beteiligte sich die ganze Mannschaft am sicheren 9:0-Erfolg.

 

Als Tabellenführer gegen den bisher sieglosen Gastgeber ASV Tönisheide angereist und dann 6:9 verloren. Unter keinem guten Stern stand

dieser Wettkampftag. Nach klar verlorenen Eingangsdoppeln und der Niederlage von Leon gegen den erstmals eingesetzten Fuiten stand

es bereits 0:4. Keine Aufbruchstimmung konnte der Sieg von Michael aufkommen lassen, denn David, Klaus und der tapfer kämpfende

Jonathan Franke (11 Jahre) verloren ihre Spiele zum Zwischenstand von 7:1 für Tönisheide. Zwei Siege von Frank und weitere Siege von

Michael, Klaus und David konnten die Niederlage nicht mehr verhindern.

 

 

5. Mannschaft

 

Zum Start der Rückrunde trat die Mannschaft bei SV Union Velbert VI an und hatte erwartungsgemäß keine Chance. Mit einer 2:9-Nieder-

lage im Gepäck wurde die Heimreise angetreten. Lediglich David Jestram und David Pega konnten in diesem Spiel für uns punkten.

 

Einen auch in dieser Höhe nicht zu erwartenden 9:4-Sieg beim Tabellenführer TSV Gruiten III gelang der Mannschaft an diesem Spieltag.

Nach der 2:1-Führung durch David Jestram/David Pega und Lothar Uloth/Micky von der Höh in den Doppeln bauten David Jestram, Lothar,

David Pega, Micky und Lars die Führung auf 7:2 aus. Nachdem David Jestram und Frank den Gegnern gratulieren mussten sicherten David

Pega und Lothar den überraschenden Sieg.

 

Sehr schnell kehrte die Mannschaft vom Auswärtsspiel beim 1. TTC 31  Heiligenhaus III zurück, gelang ihr doch mit 9:0 ein wahrer

Kantersieg.

 

Beim Haaner TV IV konnte dann ein 9:5-Sieg erkämpft werden. Nach der 2:1 Führung in den Doppeln (Siege durch Frank Nussbaum/

Lars Franke und Lothar Uloth/Ralf Pick) musste diese durch die Niederlagen an den Spitzenbrettern wieder abgegeben werden. Es folgten

Siege von Leon und Lothar, die Niederlage von Lars und weitere Siege von Ralf und David Jestram zum Zwischenstand von 6:4 für uns.

Nach der Niederlage von Frank stellten aber Lothar, Leon und Ralf den Sieg sicher. Mit dem 3. Tabellenplatz steht die Mannschaft nun auf

einem Aufstiegsplatz.

 

6. Mannschaft

 

Gegen TTC BW Solingen III begann die Rückrunde mit einer 4:9 Niederlage. Trotz einer 2:1 Führung nach den Doppeln (Siege durch Andre Müller/Haris Kortsalis und Michael Rech/Hugo Koch) wurde das Spiel klar verloren. Lediglich Peter Schmahl und Michael Rech konnten mit ihren Siegen das Ergebnis freundlicher gestalten.

 

Mit Ersatz beim SSV Preußen Elfringhausen IV angetreten und einen rabenschwarzen Tag erwischt. Wenn beides zusammenkommt, verliert man auch schon mal schnell 0:9.

 

Gut erholt von dieser Niederlage und in bester Aufstellung trat die Mannschaft gegen TTC Stöcken III an und gewann sicher 9:2. Nach einem 3:0 Start nach den Doppeln mussten nur Sven Kuhn und Hugo Koch ihren Gegnern gratulieren.

 

Im Bruderduell gegen die eigene 7. Mannschaft konnte nur Oldie Helmut Klemp aus der 7.ten mithalten. Er gewann sein Einzel gegen Haris (!) und zusammen mit Fredy Schwerhoff ein Doppel. Die restlichen Spiele gingen alle an die Kollegen der 6.ten, die dieses Spiel problemlos 9:2 gewannen.

 

Einen weiteren 9:2-Sieg gab es beim SV Nordrath. Die Gastgeber konnten nur durch den Sieg eines Doppels und die Niederlage von Roman Mrugalla punkten.

 

7. Mannschaft

 

Weiterhin sehr schwer tut sich diese Mannschaft. Neben den zwei Siegen im Spiel gegen die eigene 6. Mannschaft (s.o.) konnte nur noch ein Doppel im Spiel gegen SV Nordrath gewonnen werden. Die „Ausbeute“ von 1:23 Punkten bedeuten den letzten Tabellenplatz.

 



Abschlussbericht zur Hinrunde der Saison 2019/2020.

In der Hinrunde lief nicht alles glücklich für den Verein. Durch terminliche Missverständnisse und Ausfälle durch Krankheiten und Urlaube konnte keine Mannschaft die Serie mit einer eingespielten Truppe bestreiten. Trotzdem kann der Verein mit dem Erreichten wohl zufrieden sein.

 

 

 

Die hochgestellten Erwartungen der 1. Mannschaft erhielten durch die schwere Verletzung von Neuzugang Niklas Ehlert einen Dämpfer. Der mit 13:9 Punkten erreichte 4. Tabellenplatz kann daher trotzdem als Erfolg gewertet werden. Da es gelang für die Rückrunde die Nr. 1 des Ligaspitzenreiters Borussia Düsseldorf III, Younes Gürsching, für unseren Verein zu gewinnen, kann das angestrebte Ziel eines Aufstieges, trotz eines 5-Punkte-Rückstandes auf den Relegationsplatz noch nicht ganz abgeschrieben werden. Aus der Mannschaft ragt mit 17:5 Siegen Michal Wierzchowski an Brett 1 heraus. Nennenswert auch die 10:7 Siege von unserem Neuzugang Arja Hosseini und das Spielergebnis von 6:7 von Niklas, der sich trotz seiner schweren Verletzung in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Herausragend bis zu seiner Verletzung seine Bilanz von 6:0 Siegen.

 

 

Um als Aufsteiger den sofortigen Abstieg aus der Bezirksklasse zu vermeiden muss die 2. Mannschaft sich noch mächtig ins Zeug legen. 9:13 Punkte und der 9. Tabellenplatz reichen gerade um nicht auf einem direkten Abstiegsplatz zu stehen. Das vor der Saison ausgegebene Ziel = Nichtabstieg kann aber trotzdem erreicht werden. Aus der Mannschaft ragen die Spitzenspieler Raphael Nussbaum mit 12:3 Siegen, Stephan El Faramawy mit 8:6 Siegen und Stefan Rosendahl mit sehr guten 11:2 Siegen heraus. Bereits das erste Spiel der Rückrunde kann richtungsweisend für die Saison werden,  denn da geht es gegen den direkten Tabellennachbarn Kettwiger Sportverein, bei dem das 1. Spiel in der neuen Spielklasse mit 7:9 verloren wurde.

 

 

 

Die 3. Mannschaft hat in der Kreisliga A 2 gut mitgehalten. Mit 14:6 Punkten und dem 4. Tabellenplatz hält der geringe Abstand zur Tabellenspitze die Hoffnung auf einen Aufstieg in die Bezirksklasse wach. Hier sind unsere Neuzugänge Eugen Sakovski mit 14:3 Siegen und unser Nachwuchstalent Mik Poerschke zu nennen. Mik konnte in den zwei Spielen in denen er als Ersatz eingesetzt wurde alle seine Spiele gewinnen und so der Mannschaft helfen.

 

 

 

Ungeschlagen und mit 17:1 Punkten führt die 4. Mannschaft die Kreisklasse A 2 an. Dieser Erfolg ist etwas unerwartet, da die Mannschaft selten in der gemeldeten Aufstellung antreten konnte. Doch unser Neuzugang Julian Emde konnte mit 7:1 Siegen ebenso überzeugen wie Mik Poerschke, der 6:0 Siege aufweisen kann. Möglich wurde der erste Tabellenplatz  allerdings erst durch die ständigen Ersatz-Einsätze von David Jestram (11:3 Siege) und Frank Nussbaum (12:3 Siege). Auch mit dieser Mannschaft kann der Verein auf einen Aufstieg hoffen.

 

 

 

Obwohl die 5. Mannschaft ständig Spieler an höhere Mannschaften abstellen musste, steht sie mit 14:4 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz der 1. Kreisklasse B 2. Auch diese Truppe kann sich berechtigte Hoffnung auf einen Aufstieg machen, da voraussichtlich die ersten drei Mannschaften direkt aufsteigen. Zu dieser Leistung haben im Wesentlichen Lars Franke (9:0), Leon Krämer (8:1), David Jestram (9:5) und Frank Nussbaum (9:4) beigetragen.

 

 

 

Die 6. und 7. Mannschaft spielen gemeinsam in der  2. Kreisklasse 2.  

 

 

Die 6. Mannschaft steht mit  11:7 Punkten auf dem guten 4. Tabellenplatz, hat aber keinerlei Aussichten auf einen Aufstiegsplatz.  Für den guten Tabellenstand sorgten mit ihren Siegen Klemens Kaiser (6:0), Luca Fabert (9:6), und Roman Mrugalla (6:1).

 

 

 

Die 7. Mannschaft konnte bisher nur einen Punkt erkämpfen und ziert mit 1:17 Punkten das Tabellenende. Obwohl alle Spieler/-innen mit Feuereifer bei der Sache sind und um jeden  Punkt kämpfen, steht bei dieser Mannschaft der Spaß am Tischtennissport im Vordergrund. Bei der regen Beteiligung an den Trainingsabenden werden sicherlich auch hier bald bessere Ergebnisse erzielt werden können.

 


 

Bericht zu den Wochen vom 26.11. - 06.12.2019

 

 

Die 1. Mannschaft gewinnt beim Schlusslicht TTC Menden 9:1.

 

Einen klaren Sieg gegen den Tabellenletzten gelang der Mannschaft zum Abschluss der Hinrunde. Alle drei Eingangsdoppel wurden gewonnen. Niklas Ehlert/Arja Hosseini, Michal Wierzowski/Stephan El Faramawy und auch Radoslaw Lukasik/Raphael Nussbaum ließen Nichts anbrennen. In den folgenden Einzeln musste nur Niklas einen Punkt abgeben, alle übrigen Spiele wurden klar gewonnen.  Lediglich Radoslaw musste in den Entscheidungssatz, den er dann mit 11:7 gewann. Mit 13:9 Punkten zum Abschluss der Hinrunde wird die Mannschaft voraussichtlich den 5. Tabellenplatz erreichen. Mit einer weiteren Verstärkung für die Rückrunde könnte dann nach einmal ein Angriff auf den 2. Tabellenplatz gestartet werden, der zur Teilnahme an den Relegationsspielen zum Aufstieg berechtigen würde.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die 2. Mannschaft erspielte sich einen 9:5-Sieg gegen TV Ratingen.

 

Nach wiederum zwei verlorenen Eingangsdoppeln konnten sich die Gäste über eine 2:1-Führung freuen. Raphael Nussbaum/Stephan El Faramawy gewannen sicher, doch Stefan Rosendahl/Marcel Friedrich verloren klar.  Die Paarung Pavel Padolko/Dietmar Friedrich musste sich allerdings erst im Entscheidungssatz mit 6:11 geschlagen geben. Es folgten fünf Siege in Folge durch Raphael, Stephan, Marcel und Stefan. Nach einer knappen Niederlage von Dietmar, der erst im 5. Satz mit 9:11 verlor, stand es nach dem ersten Durchgang 6:3 für unsere Mannschaft. Raphael und Stephan bauten durch ihre Siege diese Führung noch auf 8:3 aus. Nach den Niederlagen im mittleren Paarkreuz von Pavel und Marcel sicherte Stefan mit einem 5-Satz-Sieg den 9:5 Erfolg. Damit hat sich die Mannschaft den 9. Platz erkämpft und den Anschluss an das Mittelfeld hergestellt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die 3. Mannschaft hatte in dieser Woche zwei Einsätz. Bei Bayer Wuppertal konnte ein 8:8 erreicht werden und gegen den Spitzenreiter TTC BW Solingen wurde denkbar knapp mit 7:9 verloren. Das letzte Spiel der Hinrunde wurde in dieser Woche 9:0 gegen TB Wülfrath gewonnen.

 

Nach den Eingangsdoppeln führte Wuppertal 2:1, da nur Apat Rin/Eugen Sakovski gewinnen konnten (11:6 im Entscheidungssatz). Patrick Berndt/Roland Spazier verloren ebenso wie Christian Winkler/Florian Lange klar in drei Sätzen. Die Spiele an den vorderen Brettern gingen beide an unsere Mannschaft, Patrick und Christian gewannen jeweils klar. In der MItte Apat konnte  sein Spiel nach hartem Kampf mit 3:2 Sätzen erfolgreich gestalten. Nun verloren aber Florian, Roland und Eugen ihre Spiele. Dabei hatte Eugen Pech mit dem Verlust seines Spieles im Entscheidungsssatz (9:11).  Nach dem ersten Durchgang stand es somit 5:4 für die Gastgeber. Im zweiten Durchgang wurde an alle Paarkreuzen unentschieden gespielt.  Dabei siegten Patrick, Florian und Eugen, Christian, Apat und Roland verloren. Hier hatte allerdings Christian eine gute Chance auf den Sieg, verlor er doch im 5. Satz nur knapp mit 7:11. Beim Spielstand von 8:7 für Wuppertal musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Mit dem 11:7-Sieg im letzten Satz durch Christian und Florian konnte eine verdiente Punkteteilung erkämpft werden.

 

Das zweite Spiel in dieser Woche gegen den Tabellenführer aus Solingen begann sehr viel versprechend, wurden doch alle Eingangsdoppel  zur 3:0 Führung gewonnen. Apat Rin/Eugen Sakovski gewannen dabei klar, während Christian Winkler/Florian Lange sich den Sieg mit einem 5-Satz-Spiel erkämpften (15:13 im Entscheidungssatz).  Ebenfalls mit 3:2 siegten Patrick Berndt/Roland Spazier über das bisher ungeschlagene 1. Doppel aus Solingen.  Aber nach vier Niederlagen an den Spitzenbrettern und im mittleren Paarkreuz war die Führung wieder weg. Hier hatte lediglich Florian eine gute Chance auf den Sieg, aber leider ging sein Spiel mit 11:13 im Entscheidungs-satz verloren. An den unteren Brettern verlief das Spiel ausgeglichen. Eugen gewann sicher, doch Roland musste die Platte als Verlierer verlassen. Drei weitere Niederlagen führten zur 8:4-Führung von Solingen. Das obere Paarkreuz hatte dabei keine Chance auf einen Sieg und Florian, wie im ersten Einzel, riesiges Pech. Auch hier verlor er wiederum im Entscheidungssatz mit 11:13. Siege von Apat, Eugen und Roland brachten die Mannschaft noch auf 7:8 heran, doch Christian und Florian konnten das Abschlussdoppel nicht siegreich gestalten und somit stand die 7:9-Niederlage fest.

 

Das letzte Spiel der Hinrunde wurde zu einer klaren Angelegenheit. Alle gewonnen Eingangsdoppel legten den Grundstein für diesen Spielausgang. Apat Rin/Eugen Sakovski, Christian Winkler/Dietmar Friedrich und Patrick Berndt/Roland Spazier gewannen alle mit 3:0. Die Einzelspiele wurden ebebnfalls  alle sehr klar gewonnen, nur Christian konnte sein Spiel erst im Entscheidungssatz mit 11:4 für sich entscheiden. Mit diesem Sieg und 14:6 Punkten hat die Mannschaft auf dem 4. Tabellenplatz noch alle Chancen auf den Aufstieg in die Bezirksklasse.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die 5. Mannschaft hatte ebenfalls zwei Spiele in dieser Woche zu bestreiten. Dem 9:1-Sieg gegen Post SV Velbert folgte ein 9:2-Erfolg gegen SV Bayer Wuppertal III

 

Eine klare Angelegenheit war das Spiel gegen den Lokalrivalen von Post SV Velbert. Nach dem knappen Doppelerfolg von David Jestram/David Pega mit 3:2 Sätzen, der erst im 5. Satz mit 13:11 erkämpft wurde, und den klaren Erfolgen von Frank Nussbaum/Ralf Pick und Lars Franke/Leon Krämer gelang der Start in dieses Spiel mit einer 3:0 Führung. Pech hatte anschließend David Jestram, den den einzigen Punkt durch ein 10:12 im Entscheidungssatz abgab. Alle weiteren Spiele konnten dann erfolgreich zum Gesamtergebnis von 9:1 eingefahren werden.

 

Das zweite Spiel der Woche gegen den SV Bayer Wuppertal III wurde ebenfalls klar gewonnen. Die 2:1-Führung nach den Eingangsdoppeln (Frank Nussbaum/Ralf Pick und David Jestram/David Pega gewannen klar, Micky von der Höh/Leon Krämer verloren) wurde in den nachfolgenden Einzeln zum sicheren 9:2-Sieg ausgebaut.  Den zweiten Punkt für Wuppertal musste nach einem harten Kampf David Jestram abgeben, der dem Routinier Eierhoff im Entscheidungssatz mit 9:11 unterlag. Damit beendet die Mannschaft die Hinrunde auf dem hervorragenden 2. Tabellenplatz, der zum Aufstieg berechtigen würde.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die 6. Mannschaft spielt gegen Solingen Blades VII nur 8:8.

 

In dieser Partie hat sich unsere Mannschaft nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Obwohl der Gegner nur mit vier Spielern antreten konnte reichte es trotzdem nur zu einer Punkteteilung.  Die zwei gespielten Eingangsdoppel gingen beide verloren und auch unsere Spieler im oberen Paarkreuz (Hari Kortsalis und Andre Müller) gingen als Verlierer von der Platte. Der 1:4 Rückstand wurde dann durch die gewonnen Einzel von Sven Kuhn und Luca Fabert sowie zwei kampflosen Siegen in eine 5:4-Führung gedreht. Doch unsere Spitze verlor auch ihre zweiten Einzel. In der Mitte konnte sich dann Sven einen zweiten Sieg erkämpfen doch Luca verlor sein Spiel.  Durch nochmals zwei "geschenkte" Punkte wurde eine 8:7-Führung erreicht.  Doch auch das Abschlussdoppel ging verloren und die Mannschaft musste sich mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bericht zur Woche vom 18. - 25. November 2019

 

Die 1. Mannschaft verlor gegen den Spitzenreiter der Liga Borussia Düsseldorf III mit 5:9.

 

Es ging gut los gegen den Tabellenführer, da das Spitzendoppel Michal Wierzchowski/Jörg Priestley ihr Spiel glatt mit 3:0 gewannen. Leider wurden die restlichen Doppel klar verloren. Weder Niklas Ehlert/Stephan El Faramawa noch Arja Hosseini/Raphael Nussbaum hatten eine Siegchance. Die Spiele im oberen Paarkreuz gingen unentschieden aus, da Michal gewohnt sicher ein 3:0-Sieg gelang und Jörg sich erst nach starker Gegenwehr im Entscheidungssatz mit 5:11 geschlagen gab. Ausgeglichen auch die Spiele der Mitte. Der immer noch gesundheitlich angeschlagene Niklas verlor 1:3 und Arja erkämpfte sich einen 3:2-Sieg. Nachdem die unteren Bretter ihre Spiele verloren hatten (Raphael wurde für seinen Kampfgeist leider nicht belohnt und verlor 10:12 im Entscheidungssatz und Stephan glatt mit 0:3) gingen die Gäste mit 6:3 in Führung. Hoffnung auf evtl. einen Punkt keimte nach zwei Siegen an den Spitzenbrettern von Michal und Jörg auf. Leider war Fortuna nicht auf unserer Seite. Der stark spielende Niklas verlor erst im 5. Satz mit 8:11 und Arja´s Kampf wurde auch nicht belohnt (8:11, 10:12, 11:4 und 16:18 !!!). Nach einer klaren 3:0-Niederlage von Raphael stand dann das Endergebnis von 5:9 fest.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die 2. Mannschaft punktete mit einem 8:8 bei Mettmann Sport II.

 

Nach den Eingangsdoppeln gingen die Gastgeber 2:1 in Führung. Lediglich Raphael Nussbaum/Stephan El Faramawy waren mit 3:1 siegreich. Pavel Padolko/Stefan Rosendahl und auch Marcel Friedrich/Christian Winkler hatten keine Chance auf einen Sieg. Mit dem 3:1 Sieg von Raphael und der Niederlage von Stephan stand es zwischenzeitlich 3:2 für die Hausherren. Es folgten drei Niedeerlagen von Marcel, Pavel und Christian. Hier hatte Marcel kein Glück, da er erst im Entscheidungssatz mit 6:11 verlor. Nach dem Spielstand von 6:2 für Mettmann startete unsere Mannschaft eine rasante Aufholjagd. Vier Siege durch Stefan, Raphael, Stephan und Pavel glichen sie zum 6:6 aus. Hier sind die kämpferischen Leistungen von Stephan und Pavel zu loben, die beide in den 5. Satz mussten und dort mit 11:7 bzw. 11:9 gewannen. Marcel und Stefan mussten dann leider die Platte als Verlierer verlassen, aber Christian mit einem 3:0-Sieg und dem Sieg des Schlussdoppels Raphael/Stephan wurde dann der Punkt mit einem 8:8 eingefahren.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Das Spiel der 3. Mannschaft gegen TB Wülfrath wurde kurzfristig auf den 4.12.2019 verlegt.

 

Die 4. Mannschaft hat ihre Vorrunde bereits beendet.

 

Verlegt wurde auch das Spiel der 5. Mannschaft gegen Post SV Velbert auf den 27.11.2019.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Einen Kantersieg von 9:0 gelang der 6. Mannschaft bei TTC Stöcken III.

 

An diesem Abend gelang der Mannschaft aber auch alles. Alle Eingangsdoppel wurden klar gewonnen. Keine der Paarungen (Sven Kuhn/Luca Fabert, André Müller/Hari Kortsalis und Achim Neufeld/ Alex Ghermann) gab sich hier eine Blöße. Auch alle folgenden Einzelspiele gingen klar an unsere Mannschaft. Neben dem Ergebnis von 9:0 sprachen auch die 27:3 gewonnen Sätze eine klare Sprache.

 

                                                                        

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Auch die 7. Mannschaft hat die Vorrunde bereits beendet.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Zwischenbericht zur Jugendabteilung des Vereins

 

Unsere Mannschaft Jungen 18 hat zur Halbzeit der Saison 12:4 Punkte und führt damit die Tabelle in ihrer Gruppe an.

Hervorragend hat sich bisher  unser Nachwuchs in der Kreisklasse 2 geschlagen. So gab es gleich am 1. Spieltag einen deutlichen 9:1-Sieg gegen die Mannschaft von Mettmann Sport. Mit Ausnahme der Doppelpaarung Thomas Polit/Jasira Wessinger, die ihr Spiel knapp mit 6:11  im Entscheidungssatz verloren, konnten alle Akteure mit sicheren Siegen zum Spielgewinn beitragen.

Gegen SV Union Velbert III gab es am zweiten Spieltag ebenfalls einen 9:1-Sieg. Hier musste lediglich Jonathan Franke den Ehrenpunkt für den Gegner abgeben. Trotz großer Gegenwehr verlor er in 2:3 Sätzen (7:11 im Entscheidungssatz).

Unglücklich verlief das Spiel gegen TTC Heiligenhaus, das knapp mit 4:6 verloren wurde. Bereits die Eingangsdoppel Youness Boughlid/Jonathan Franke und Thomas Polit/Jasira Wessinger gingen an die Gegner. Nachdem Youness mit einem glatten 3:0-Sieg den Anschluss geschafft hatte, gingen leider die Spiele von Jonathan und Thomas klar verloren. Mit großem Kampfgeist konnte Jasira dann einen 3:2-Sieg feiern, den sie erst im 5. Satz mit 11:9 für sich entscheiden konnte. Der Niederlage von Jonathan folgte ein sicherer 3:1-Sieg von Youness.  In ihrem zweiten Einzel hatte Jasira dann das Glück nicht auf ihrer Seite. Dieses Mal ging der Entscheidungssatz mit 9:11 an den Gegner. Den letzten Punkt zum 4:6 Endstand steuerte dann Thomas mit einem 3:1-Sieg bei.

Zum vorerst letzten Spiel gegen Langenberg konnte die Mannschaft  allerdings nur mit 2 Spielern/-innen antreten. Trotzdem konnten Jonathan und Jasira das Spiel mit 7:3 gewinnen. Beide spielten sehr konzentriert und gewannen alle Spiele mit 3:0 Sätzen.

Hier die bisherigen Einzelbilanzen der eingesetzten Spieler/-innen:

Youness Boughlid      6:0

Jonathan Franke        6:3

Thomas Polit             5:1

Jasira Wessinger        8:1

                                            -----------------------------------------------------------------------

Nicht gut läuft es bei den Jungen 15.

Nach 3 Spieltagen konnte die Mannschaft noch keinen Punkt erkämpfen und steht mit 0:12 am Tabellenende.

Bereits ersten Spieltag hatte die Truppe Aufstellungsschwierigkeiten und konnte nur 2 Spieler aufbieten. Mit jeweils einem Sieg von Hamza Wessinger und Lukas Rimmele konnte die 2:8-Niederlage nicht verhindert werden. Da einige der jungen Mitglieder ihre Zusage zur Teilnahme an den  Meisterschaftsspielen nicht so ernst nehmen, konnte auch zum zweiten Spieltag keine komplette Mannschaft aufgeboten werden. Für den Ehrenpunkt zur 1:9-Niederlage sorgte Lukas Rimmele mit einem im 5. Satz erkämpften 12:10-Sieg.

Zum dritten Spieltag konnte dann aufgrund der erwähnten Aufstellungsschwierigkeiten  keine Mannschaft mehr antreten.